Definition der Reflexzonentherapie

Die Reflexzonentherapie ist eine gezielte, über den nervös-reflektorischen Weg einwirkende Technik der Massage. Der Therape dabei im Bindegewebe; in bestimmten Abschnitten des Körpers (segmental); am Per (Knochenhaut) oder im Gebiet des Darms (Colon).

Wirkung der Reflexzonentherapie

Reflexzonen sind genau umschriebene Bereiche
  • der Haut (Head´sche Zonen)
  • des Bindegewebes (Bindegewebszonen nach Teirich-Leube oder Dicke)
  • der Muskeln (Muskelzonen nach McKenzie)
  • der Fußsohlen (Fußreflexzonentherapie nach Hanne Marquardt)
In all diesen Zonen können sich Störungen verschiedener Organe projizieren. Mit der Reflexzonentherapie lassen sich innere Organe und periphere Durchblutungsstörungen über segmentale Regulationsmechanismen beeinflussen. Das heißt, entstandene Verspannungen werden dem übrigen Gewebszustand angeglichen und damit entstandene Beschwerden verbessert.
Praxis für Krankengymnastik - Physiotherapie - Massage
Praxis für Physiotherapie Sabine Morgenroth - Lilienthalstraße 8 - 93049 Regensburg
Telefon: 0941 999 111 / 0941 97111 - Mail: praxisgemeinschaft@morgenroth-edenhofer.de
Datenschutzerklärung
Öffnungszeiten
Mo/Di/Do 08.00-19.00 Uhr
Mi/Fr 08.00-14.00 Uhr
Neu: Für Skype User
pysiotherapie
morgenroth.de


Nur nach vorheriger Terminvereinbarung!
'
Abends zur späten Stund`die Oma mit dem Rollstuhl kummt.